gesundheit

- Redaktion - Keine Kommentare

Hula Hoop-Reifen mit Magnet-Noppen

Hula Hooping: Was in den Swinging Fifties hip wurde, ist nach wie vor aktuell. Denn das Reifentraining eröffnet Menschen jeden Alters wahrlich schwungvolle Wege, um mit viel Spaß fit zu werden oder fit zu bleiben.
- Redaktion - Keine Kommentare

Fitness ist Herzenssache

Wer unter einer Herzkrankheit oder Herzschwäche leidet, kann nicht nur mit Medikamenten und gesunder Ernährung, sondern auch mit Bewegung viel für seine (Herz-)Gesundheit tun.
- Redaktion - Keine Kommentare

Pneumokokken: Die stille Gefahr

Jeder Zehnte beherbergt sie auf seinen Nasen- und Rachen-Schleimhäuten – und weiß es gar nicht. Denn Pneumokokken richten als „stille Mitbewohner“ oft erst gar keinen Schaden an, werden erst zu Krankheitserregern, wenn sie auf ein geschwächtes Immunsystem treffen und sich ausbreiten können.
- Redaktion - Keine Kommentare

Mit Magnetkraft gegen Tinnitus

Tinnitus – störende, oft quälende Ohrgeräusche - können durch Stress, Depressionen und Angststörungen entstehen, aber auch die Folge von Halswirbelsäulen-Beschwerden sein.
- Redaktion - Keine Kommentare

Das 1 x 1 der Wundversorgung: So heilt die Haut (noch) besser

Bei der Gartenarbeit, beim Heimwerken oder einfach nur im Haushalt: Kleine Verletzungen sind ruckzuck passiert. Zwar ist unsere Haut ein Selbstheilungskünstler und startet sofort ihr Reparaturprogramm, dennoch ist sie für Unterstützung von außen – sprich die richtige Wundversorgung – dankbar.
- Redaktion - Keine Kommentare

Wie (un)gesund ist Zucker?

Zucker ist nicht gleich Zucker. Es gibt Glukose und Fruktose, Saccharose und Maltose, Galaktose und Laktose– und keine dieser sechs Zucker-Arten ist wirklich ungesund, umgekehrt auch keine von ihnen per se gesund.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnetfeldtherapie gegen Depressionen: Top!

Wer so wie ich seit Jahren Antidepressiva einnimmt, weiß, was das heißt: Man fühlt sich von den Medikamenten abhängig und ist es auch, ohne Chance, jemals von ihnen loszukommen. Es sei denn, man findet den Mut, so wie ich den Arzt zu wechseln und hat dann das Glück, so wie ich auf einen zu treffen, der die Transkranielle Magnetstimulation als mögliche Alternative zu Antidepressiva empfiehlt.