Magnete

- Redaktion - Keine Kommentare

Kraftsportler hilft sich selbst – mit Magnet

Meine Geschichte könnte anderen Sportlern weiterhelfen und deshalb möchte ich sie auf Anraten meiner Kumpels aus dem Studio unbedingt hier erzählen. Ich bin Kraftsportler und trainiere regelmäßig – also fünf bis sechs Mal pro Woche – im Fitness-Studio an den Geräten den Muskelaufbau. Jetzt hatte ich mich so mega mäßig verhoben, dass meine rechte Schulter stark schmerzte.
- Redaktion - Keine Kommentare

Mit Magnetkraft Grippe schneller auskuriert

In Zeiten von Corona kann einen auch ein ganz normaler Schnupfen heimsuchen. Und genau das ist mir passiert. Ich war von Beginn an zuversichtlich, dass es sich nur um eine normale Erkältung handeln würde und so hatte ich auch keine Angst vor einem schlimmen Virus. Ich blieb also sehr gelassen und verordnete mir gegen die Grippe selbst Bettruhe und trank mein heißes Wasser mit Zitrone und Ingwer (natürlich frisch).
- Redaktion - Keine Kommentare

Verstopfung: Durch Magnet gelöst

Leider fällt es mir sehr schwer auf Kohlenhydrate zu verzichten, denn ich liebe Nudeln und Brot und Süßigkeiten. Ich vermute, dass ich meinen Stress mit dem Essen kompensiere. Leider sorgt meine Ernährung für einen trägen Darm und ich habe Verstopfung und das schon chronisch. Ich habe schon viele Hausmittel ausprobiert und beispieslweise Apfelessig getrunken, getrocknete Pflaumen gegessen oder Ballaststoffpulver in Wasser eingerührt und getrunken.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnet: Verstauchter Knöchel heilt schneller

Vom Arzt habe ich die Diagnose „Hypermobilität“ erhalten. Das bedeutet, dass ich zu gelenkig bin und dass meine Bänder, Sehnen und Muskeln mich nicht richtig halten. Das sorgt dafür, dass ich schnell umknicke und so habe ich mir in den letzten fünf Jahren schon drei Mal den Fußknöchel verstaucht. Die Heilung dauert immer sehr lange, denn es ist immer Schonen angesagt. Das nervt mich sehr, denn ich bin ein total aktiver Mensch.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnetwasser für Detox-Kur

Ich leite eine Frauen-Gruppe und wir tauschen uns regelmäßig zu den unterschiedlichsten Themen aus. Wir – das sind Frauen im Alter von 40 bis 73 Jahren – reden über Politik, die Wirtschaft, über Mode, über Ernährung, über das Kochen und Backen und Handarbeiten und natürlich über Männer. Und wir reden auch über die Magnetkraft. Wir haben die Magnetkraft für uns entdeckt und jeder erzählt den anderen Frauen von seinen Erfahrungen.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnetherz bei Regelschmerzen

30 Jahre lang habe ich die Pille eingenommen und das, obowhl ich die letzten fünf Jahre gar keinen Partner hatte. Ich dachte, dass ich ja nicht zu einer Risikogruppe gehöre, denn ich rauche nicht und trinke nur wenig Alkohol. Erst, als ich letztens in einem Youtube-Video gesehen habe, welche Risiken die dauerhafte Einnahme des Verhütungsmittels mit sich bringt, bin ich hellhörig geworden. Das war mir nicht bewusst.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnet sorgt für Naturschauspiel

Dieses Erlebnis ist wirklich außergewöhnlich und ich möchte es gerne mit der Community teilen. Unser kleiner Hund – ein zwei Jahre alter Beagle – hat die Angewohnheit, dass er durch das ganze Haus läuft und Gegenstände in sein Maul nimmt und diese dann nach seinem Belieben irgendwo ablegt, versteckt oder verscharrt.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnetbandage: Arzthelferin hilft sich selbst

Obwohl ich in einer orthopädischen Klinik arbeite, bin auch ich nicht gegen Verletzungen und Erkrankungen immun. Ich bin Arzthelferin und sitze am Empfang und muss ständig schreiben, Patientenunterlagen bearbeiten, Akten sortieren, telefonieren – eben all das, was in diesem Bereich so anfällt. Irgendwie scheine ich mein rechtes Handgelenk überstrapaziert zu haben.
- Redaktion - Keine Kommentare

Magnetkraft für Beschäftigte im Einzelhandel

Als Vorsitzende des Einzelhandelsverbandes in unserer Stadt werde ich immer wieder von Mitgliedern angesprochen, die unter dem hohen Krankenstand ihrer Mitarbeiter leiden und auch sprechen mich Beschäftigte an, die von Rückenschmerzen, Fußproblemen, Nackenverspannungen und sogar ständigem Kopfschmerz geplagt sind.
- Redaktion - Keine Kommentare

Hübsche Magnetkette vertreibt Migräne-Attacken

Seit den Wechseljahren leide ich (68 Jahre alt) unter heftigen Migräne-Attacken. Mein Frauenarzt ist ratlos (trotz Betrachtung aller Hormone), mein Hausarzt schiebt es auf die Psyche („Machen Sie sich in Ihrem Alter nicht so viel Stress…“) und mein Mann glaubt, dass ein Wetterumschwung meine Beschwerden auslöst.