Leckere Frühlingskombi: Erdbeeren und Rhabarber

Auf der Webseite „Das Land hilft“ (https://www.daslandhilft.de/) können sich freiwillige Erntehelfer melden, die gegen Bezahlung die regionale Landwirtschaft unterstützen wollen. Auch wenn gerade eine Lockerung der Einreisebestimmungen für osteuropäische Saisonarbeitskräfte beschlossen wurde, werden weiterhin 30.000 bis 90.000 zusätzliche Arbeitskräfte gebraucht. Die Arbeit auf den Feldern hat begonnen. Salate, Gemüse, Spargel, Erdbeeren, Rhabarber und Co. müssen gepflegt und geerntet werden. Vor allem Spargel, Rhabarber und Erdbeeren haben jetzt Saison und landen auf den heimischen Tellern. Erdbeeren und Rhabarber sind zwei beliebte Kombinationen, die für wahre Gaumenfreuden sorgen. Well4Life lädt mit drei Rezepten zum Nachkochen ein.

Erdbeer Rhabarber Marmelade

Zutaten: 500 g Erdbeeren, 500 g Rhabarber, 1 kg Gelierzucker (1:1), 100 ml Wasser
Zubereitung: Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die gewaschenen und entstielten Erdbeeren im Mixer pürieren und mit dem Gelierzucker verrühren. Rhabarber mit 100 ml Wasser unter ständigem Rühren zu einem Mus einkochen und das Erdeer-Zucker-Gemisch dazugeben. Die gesamte Fruchtmasse unter Rühren zum Kochen bringen und fünf Minuten sprudelnd einkochen lassen. Die Marmelade bis zum Rand in vorbereitete Gläser füllen und gut verschließen.

Rhabarber Kompott mit Erdbeeren

Zutaten: 500 g Rhabarber, 500 g Erdbeeren, 200 g Zucker, Abrieb einer halben Zitrone, 1 Vanillestange, 1 EL Speisestärke und ein Schluck Wasser
Zubereitung: Rhabarber waschen, schälen und in Stücke schneiden. Erdbeeren waschen, entstielen und halbieren. Den Zucker zusammen mit den Rharbarberstücken in den Topf geben und erwärmen. Das Mark der Vanilleschote und etwas Zitronenabrieb mit hinzugeben. Wenn der Zucker anfängt zu schmelzen, einen Schluck Wasser hinzugeben und leicht köcheln lassen. Die Speisestärke hinzugeben und aufkochen lassen. Die Erdbeeren unterheben (nicht mehr aufkochen).

Erdbeer Rhabarber Kuchen mit Streuseldecke

Zutaten: 500 g Rhabarber, 300 g Erdbeeren, 5 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 EL Stärke, 1 EL Butter zum Anbraten
Für den Kuchenteig: 430 g Mehl, 175 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 TL Vanillepaste (oder -extrakt), 250 g kalte Butter
Zubereitung: Mehl, Zucker, Vanille, Salz und Butter in Stücken geschnitten miteinander verkneten. Zwei Hände voll vom Teig abnehmen und beiseite stellen. Den restlichen Teig mit der Hand zu einer geschmeidigen Masse kneten. Den Teig abdecken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Für die Füllung den Rhabarber und die Erdbeeren waschen und putzen. Die Erdbeeren vierteln und den Rhabarber in kleine Stücke schneiden. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und aus der Hälfte des Teiges einen Boden legen. Aus dem restlichen Teig wird der Rand geformt. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Den Rhabarber hinzugeben und etwa eine Minute anbraten. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und den Rhabarber karmellisieren lassen. Jetzt die Erdbeeren mit hinzugeben und mit der Speisestärke andicken. Die Rhabarber-Erdbeere-Masse auf dem Teigboden gleichmäßig verstreichen. Den restlichen Teig als Streusel über den Kuchen geben. Den Kuchen bei 175 Grad im Ofen auf mittlerer Schiene für 40 Minuten backen und anschließend mit etwas Puderzucker bestäuben.

Well4Life Genuss-Tipp: Der Kuchen schmeckt lauwarm mit einer Portion Sahne am besten! Guten Appetit.

Bild: unsplash.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.