Malen, Puzzeln, Handarbeit: Erfolgserlebnisse tun gut

Der Alltag sieht bei vielen Menschen heutzutage gleichermaßen stressig aus: Sie stehen morgens auf, fahren zur Arbeit, müssen sich um den Haushalt, die Kinder, die Verpflichtungen des Lebens kümmern und wollen dann noch Zeit mit der Familie und mit Freunden verbringen. Wo bleibt da die Entspannung? Das Leben ist für so viele Menschen zu einem Mix aus Verpflichtung und Stress geworden. Aber immer mehr Männer und Frauen erkennen, dass ihnen die rasante Geschwindigkeit des Alltags nicht gut tut und sie denken um. Sie suchen sich einen bewussten Ausgleich und finden diesen beispielsweise im Sport. Ganz hoch im Kurs stehen aber auch die kreativen Arbeiten, die etwas schaffen, auf das man stolz sein kann. So malen unglaublich viele Personen gern. Es entstehen kleine Kunstwerke, die nicht nur kahle Wände verschönern, sondern Malen erfüllt auch noch einen ganz anderen Zweck. Malen lässt ebenso wie Handarbeit oder Puzzeln den Alltag für einen Moment vergessen. Man versinkt in seiner Tätigkeit und schaltet sein Gehirn von „ich muss noch X oder Y erledigen“ um auf „ich schaffe mir Freiraum für meine Kreativität“.

Erfolgserlebnisse als Balance im Leben

Das Gefühl, das man verspürt, wenn Stück für Stück ein kreatives Projekt umgesetzt und fertig gestellt wird – eben weil ein Bild gemalt oder ein großes Puzzle Teil für Teil zusammen gesetzt wird oder ein Schal mit jeder Bewegung der Stricknadeln wächst – macht glücklich. Das Erfolgserlebnis beschert uns ein Wohlgefühl und dieses Gefühl kann so manch eine stressige Situation aus dem Leben kompensieren.

 

Bild: unsplash.com

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.