Von Leistenschmerzen befreit – dank der Magnetfeldtherapie

Als Leistungssportler ist mein Körper mein Kapital, ein gesunder und leistungsfähiger Körper die Basis für meinen Erfolg als Sportler. Wie jeder weiß, sind die Belastungen im Leistungssport jedoch hoch und Verletzungen demzufolge nicht selten.

Und auch ich blieb nicht davon verschont. So traten bei mir im Sommer 2020 plötzlich Leistenschmerzen auf, die von Tag zu Tag stärker und schließlich so heftig wurden, dass ich wochenlang nicht trainieren konnte. Leider entpuppte es sich als sehr schwierig, die genaue Ursache für die Schmerzen ausfindig zu machen – und so war auch eine gezielte Behandlung nicht möglich. Glücklicherweise jedoch wurde mir eine auf orthomolekulare und naturheilkundliche Medizin spezialisierte Praxis empfohlen, die auch die Magnetfeldtherapie anbietet. Eine alternativmedizinische Behandlung, die mit Hilfe von Strom Magnetfelder in individueller Stärke generiert und damit die Zellregeneration fördern soll. Ich gebe zu, zuerst war ich skeptisch, aber zu meinem Erstaunen konnte ich bereits nach der ersten Behandlung eine Linderung der Schmerzen feststellen. Durch die wöchentliche Wiederholung der Therapie wurde ich binnen zweieinhalb Monaten nahezu schmerzfrei und konnte wieder normal trainieren. Angenehmer Nebeneffekt: Ich konnte feststellen, dass die Magnetfeldtherapie nicht nur bei akuten Verletzungen hilft, sondern auch die Regeneration fördert. Daher wird sie auch weiterhin in meinem Trainingsplan einen festen Platz haben.

Bild: pexels.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.