Darm: Verstopfung natürlich lösen

Weißmehlprodukte wie Brot und Brötchen, aber auch Kekse und Kuchen, dazu Süßigkeiten, Fertiggerichte, Nudeln und Snacks: Wir essen zu ungesund und ernähren uns zu arm an Ballaststoffen und das wirkt sich häufig auch auf unseren Darm aus. Viele Menschen haben Verstopfungen und wissen sich nur zu helfen, indem sie zu Abführmitteln greifen. Dabei gibt es leckere und gesunde natürliche Hilfen, die den Darm wieder auf Trab bringen können. Well4Life stellt einige dieser Hausmittel vor.

Ein funktionstüchtiger Darm stellt eine wesentliche Grundlage für die Gesundheit dar. Zwischen dem Immunsystem und der Darmgesundheit besteht ein Wirkungszusammenhang und daher ist es wichtig, den Darm gesund zu halten. Die Mikroorganismen in der Darmflora sorgen für die richtige Nährstoffaufnahme und bieten Schutz vor Krankheitserregern. Wird die Darmbalance gestört, dann können Verdauungsbeschwerden die Folge sein. Hierzu zählen ein Drücken des Bauches, aber auch Durchfall, ein „flaues“ Gefühl und Verstopfungen. Wer sich falsch ernährt und sich zu wenig bewegt und dann unter einem trägen Darm leidet, fühlt sich schnell müde und schlapp, einfach energielos. Am besten wäre es natürlich, die Ernährung zu ändern und mehr ballaststoffreiche Kost in den Speiseplan zu integrieren. Doch das fällt vielen Menschen schwer und lässt sich auch nicht immer mit den Anforderungen des Alltags vereinbaren. Wer seinen Darm trotz einer nicht optimalen Lebensweise in Schwung bringen möchte, bekommt hier wertvolle Tipps für einen funktionierenden Darm.

Well4Life Tipps für einen funktionierenden Darm
• Morgens auf nüchternen Magen ein Glas lauwarmes Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig trinken. Dieses Getränk kurbelt die Darmträgheit an und aktiviert den Stoffwechsel.
• Täglich einen Smoothie – möglichst auf nüchternen Magen – trinken. Well4Life Turbo-Darm-Smoothie: 200 ml stilles Wasser, 1 EL Chiasamen, 1 EL geschrotete Leinsamen, 1 EL flüssigen Honig, 1 Apfel. Den Apfel in Stücke schneiden und zusammen mit den anderen Zutaten im Mixer zu einem sämigen Drink mixen. Jeden Tag einen Turbo-Darm-Smoothie nach dem Aufstehen trinken.
• 1 EL Chiasamen und 1 EL Leinsamen (geschrotet) in 200 ml Wasser einweichen/quellen lassen und morgens nach dem Aufstehen trinken.
• Trockenpflaumen oder Pflaumentrunk über den Tag verteilt snacken, beziehungsweise trinken.
• Möglichst Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen essen (Vollkornbrot, Gemüse, Obst).
• Ausreichend trinken. Mindestens 2 Liter Wasser oder Tee sollten über den Tag verteilt getrunken werden, damit der Darm ausreichend Flüssigkeit für die Verarbeitung der Nahrung hat.
• Eine Bauchmassage kann den Darm super aktivieren. Einfach in kreisenden Bewegungen leicht den Bauch massieren (oder massieren lassen).

Dieser Nachtisch schmeckt dem Darm
Chiasamen waren schon bei den alten Mayas beliebt. Heute sind die kleinen schwarz-weißen Körner als Superfood bekannt und bereichern den Speiseplan. Sie liefern hohe Mengen an gesunden Omega-3-Fettsäuren, hochwertiges Eiweiß, Calcium und Eisen und lockern den Darm dank der löslichen Ballaststoffe auf. Chiasamen können dem Müsli, dem Smoothie oder anderen Speisen zugemischt werden, sie sind aber auch als Pudding super lecker. Hierzu werden 3 EL Chiasamen mit 2 EL Roh-Kakao, 2 EL Kokosblütensirup, 1 TL Zimt und 300 ml Wasser zusammen gemischt und über Nacht im Kühlschrank ziehen gelassen (damit die Chiasamen aufquellen). Am nächsten Tag wird die Mischung mit 100 g Beerenfrüchten (frisch oder gefroren) vermischt. Dieser Nachtisch ist basisch und wirkt sich somit positiv auf den Körper (und auch auf den Darm) aus.

Bild: kei907 – fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.