Menstruationsschmerzen

Sie entstehen dadurch, dass sich die Gebärmuttermuskulatur zusammenzieht, wenn sie die Schleimhaut im monatlichen Rhythmus abstößt.

Magnete können die Schmerzen lindern, indem sie einerseits die Durchblutung verbessern und auf diesem Wege eine schmerzreduzierende Wärme entstehen lassen, und zum anderen den Ausstoß an Endorphinen erhöhen, welche die Schmerzempfindlichkeit herabsetzen.

Bild: Antonioguillem -fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.