Rückenschmerzen: Nicht immer ist die Haltung Schuld

Rückenschmerzen müssen nicht immer etwas mit falscher Haltung zu tun haben. Und auch ist fehlende Bewegung nicht als ausschließliche Ursache für den Schmerz zu sehen. Wenn es im Rücken zwickt und zwackt, dann kann das verschiedene Gründe haben. Eine oftmals übersehene Ursache ist die Übersäuerung des Körpers. Wer sich ungesund mit viel Zucker, Fett und Fertiggerichten ernährt und nicht für einen Ausgleich an basischer Ernährung sorgt (durch Obst, Gemüse, Salat), kann seine Muskeln, Gelenke und Zellen übersäuern.

Im Körper muss ein konstant ausgeglichenes Säure-Basen-Milieu herrschen, damit alle Stoffwechselprozesse optimal ablaufen können. Durch den Lebensstil des 21. Jahrhunderts mit viel Fleisch, Alkohol, Zucker, Fast Food und Stress wird der Körper mit zu vielen Säuren belastet, die er alleine nicht mehr ausgleichen kann. Eine chronische Übersäuerung kann unterschiedliche Symptome hervorrufen und sogar Krankheiten entstehen lassen. Um gegen eine hohe Säurebelastung anzugehen, greift der Körper auf Mineralien aus den Knochen, Sehnen und Gelenken zurück. Die Knochenhärte wird abgeschwächt und Gelenkprobleme – und eben auch Rückenschmerzen – können die Folge sein. Denn: Holt sich der Körper die Mineralien, dann fehlen sie an anderer Stelle, wo sie dringend gebraucht werden. Der Körper gerät in ein Ungleichgewicht und Schmerzen weisen auf diese Störung hin.

Die Lösung für das Problem der Übersäuerung wäre, den Körper auf eine basische Ernährung umzustellen. Letztlich ist diese Art der Ernährung leicht umzusetzen, sofern man weiß, welche Lebensmittel basisch sind (beispielsweise sind Kartoffeln basisch). Da bei der basischen Ernährung auf viel frisches Gemüse zurückgegriffen wird, wird der Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt. Das ist wichtig, um eine hohe Leistungsfähigkeit zu erzielen. Die basische Ernährung hilft dem Immunsystem, außerdem regt sie die Zellproduktion an. Abfallstoffe und Gifte können gelöst und abtransportiert werden. Der Körper befreit sich sozusagen von „Altlasten“, reinigt sich und kann entgiften.

Im Internet gibt es viele Tabellen/Listen, die aufzeigen, welche Lebensmittel für eine basische Ernährung geeignet sind.

Well4Life Rezept-Idee: Basischer Power-Shake

Zutaten:
80 g frischer Blattspinat
1 Banane
200 ml Wasser
2 EL Mandelmus
1 EL Leinöl
1 Messerspitze Zimt
1/2 TL Kurkuma
Zubereitung: Alles im Mixer sämig pürieren. Sofort trinken.

Bild: glisic_albina – fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.