Die Stärken der Stillen

Wer kommunikativ, offen und extrovertiert ist, zieht Menschen schnell in seinen Bann. Extrovertierte Personen gelten als normal, wobei introvertierte Menschen oftmals als seltsam angesehen werden. Sie sind still und zurückhaltend, sind meistens Einzelgänger und wirken auf andere häufig etwas sonderbar. Dabei verfügen gerade die Introvertierten über Stärken, die in einer zunehmend lauten Welt bedeutungsvoll sind.

Es gibt so viele Menschen, die lieber zuhören, anstatt selbst zu reden. Sie halten sich still im Hintergrund und ziehen weder das Gespräch noch die Aufmerksamkeit gerne an sich. Introvertierte Frauen und Männer sind stille Beobachter und meistens fühlen sie sich in kleineren Runden wohler als in großen Gruppen. Stille und zurückhaltende Menschen sind keineswegs merkwürdig. Sie sind einfach nur zurückhaltender und ruhiger als andere. Sie müssen nicht lautstark auf sich aufmerksam machen.

Introvertierte Menschen haben viele Stärken

Jeder Mensch trägt extrovertierte und introvertierte Züge in sich. In welche Richtung wir tendieren, hängt von den Genen ab, wird aber auch vom sozialen Umfeld bestimmt, in dem wir aufwachsen und von den Menschen, von denen wir umgeben sind. Die Stärken der Introvertierten können sich wirklich sehen lassen. Doch leider werden introvertierte Männer und Frauen häufig unterschätzt und sogar übersehen. Dabei sind Introvertierte stille Denker, oftmals bescheiden, immer zuverlässig und kreativ. Introvertierte Personen sind sehr genau und geduldig. Sie sind gute Zuhörer und reagieren immer verständnisvoll. Leider fällt es introvertierten Leuten im Alltag und auch am Arbeitsplatz schwer, locker soziale Kontakte zu knüpfen. Small Talk mit anderen ist überhaupt nicht ihre Stärke und es ist ihnen unangenehm, wenn alle Blicke auf sie gerichtet sind. Doch das bedeutet keinesfalls, dass alle introvertierten Menschen schüchtern und ungesellig sind. Schüchternheit hat in den meisten Fällen mit der Angst vor Ablehnung und Zurückweisung zu tun und diese Angst steckt ganz oft auch in Extrovertierten.

Leider drängen sich in der heutigen Zeit laute, schrille und extrovertrierte Personen in den Vordergrund, um von der Gesellschaft wahrgenommen zu werden. Dabei würde es sich in dieser turbulenten Welt lohnen, den Ruhigen etwas mehr Raum zu geben.

Bild: gustavofrazao – fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.