Magnetkraft für vierbeinige Freunde

Magnetschmuck sieht bei Tieren nicht nur süß aus, sondern er entfaltet auch seine heilende Wirkung. Was dem Menschen gut tut, ist auch für das Tier prima. Tierfreunde berichten von teilweise bahnbrechenden Veränderungen, die sie bei ihren Vierbeinern erkennen konnten.

So machen Tierbesitzer gerne folgenden Test, um die Wirkung von Magnetkraft zu untermauern: Sie stellen ihrem Tier zwei unterschiedliche Trinknäpfe hin. Der eine enthält normales Leitungswasser, der andere enthält magnetisiertes Wasser. Es konnte beobachtet werden, dass sich die Tiere nach etwa zwei bis drei Tagen für die magnetisierte Variante entscheiden und nur noch aus diesem Wassernapf trinken. Sogar die Menge an Wasser, die von den Tieren getrunken wurde, soll sich erhöht haben. Es konnte auch festgestellt werden, dass sich Atem und Verdauung der Vierbeiner verbessert haben. Das Fell ist viel kräftiger und glänzender geworden. Hunde- und Katzenbesitzer, aber auch Besitzer von Kleintieren (Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen) berichten, dass ihr Tier ein agileres Wesen bekommen hat, seitdem es mit Magneten in Berührung kam.

Mittlerweile gibt es für Tiere eine gute Auswahl an Magnetaccessoires. Das Angebot reicht von den bereits erwähnten Magnethalsbändern über Anhänger, die an das bereits vorhandene Halsband angehängt werden können, über Magnete für Trinknäpfe bis hin zu Magnetmatten, die in den Schlafkorb gelegt werden.

Millionen Menschen weltweit schwören auf die Magnettherapie zur Förderung des Wohlbefindens, zur Linderung von Schmerzen, zur Reduzierung von Stress, zur Steigerung der Energie – und sie möchten auch, dass es ihrem tierischen Freund gut geht. Magnete können die Blutzirkulation verbessern und versorgen den Körper so mit mehr Sauerstoff und Nährstoffen. Schadstoffe werden schneller aus dem Körper ausgeschieden. Der Energiehaushalt kommt in Schwung und die Selbstheilungskräfte werden gestärkt.

Die positiven Ergebnisse bei Tieren zeigen, dass es sich nicht um einen Placebo-Effekt handelt. Denn Tiere können sich nichts „einbilden“.

Ein cooler Trend sind übrigens Partnerlooks für Mensch und Tier. So bieten Magnetschmuck-Hersteller beispielsweise ein Magnetaccessoire für Herrchen und Frauchen an, das im gleichen Stil von Hund oder Katze am Halsband getragen werden kann. (BS)

Bild: BillionPhotos.com – fotolia.com

 

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.