Darmträgheit durch Magnetwasser behoben

Getrocknete Pflaumen, Flohsamenschalen, geriebener Apfel, sogar Apfelessig: Ich habe schon unglaublich viel ausprobiert, um mich von den lästigen Verstopfungen zu befreien. Es ist egal, was ich esse: Mein Darm ist träge und das macht mir im Alltag sehr zu schaffen.

Erst, als ich angefangen habe, magnetisiertes Wasser zu trinken, verspürte ich eine Verbesserung. Ich habe beinahe regelmäßig Stuhlgang, obwohl ich weder mein Essverhalten verändert habe, noch auf andere Hilfsmittel zurückgegriffen habe. Allein durch das magnetisierte Wasser wurde die Darmbewegung so angeregt, dass die Verdauung wieder gut funktioniert.

Schon seit Kindertagen leide ich unter einem trägen Darm, doch früher schob ich die ständigen Verstopfungen auf die ungesunde Ernährung mit vielen stärkehaltigen Lebensmitteln, Fastfood und Zucker. Seit etlichen Jahren ernähre ich mich gesünder. Ich esse viel Obst und Gemüse, achte streng auf eine ausreichende Zufuhr an Ballaststoffen und dennoch liegt mir jede Speise schwer im Magen, weil sie nicht schnell genug den ganzen Verdauungsapparat durchläuft. Ich trinke ausreichend Wasser und wie schon erwähnt habe ich schon viel ausprobiert, um meinen Darm in Schwung zu bringen. Eine Freundin gab mir den Tipp mit dem magnetisierten Wasser und ihre Erklärungen erschienen mir auch sehr schlüssig. Je mehr Power das Wasser hat, das wir trinken, desto effektiver arbeiten unsere Körperzellen, desto mehr Energie hat der Körper und somit auch der Darm. Ich kaufte mir einen Magnetwasserstick und stellte diesen einfach in meinen kalten Tee, den ich über den Tag verteilt im Sommer immer trinke. Am Geschmack konnte ich nicht ausmachen, dass diesese Wasser magnetisiert ist. Ich schmeckte keinen Unterschied. Geruch und Aussehen waren für mich auch gleich. Ich erkannte keinen Unterschied.

In der ersten Woche, in der ich meinen magnetisierten Tee getrunken hatte, zeigte sich keine Veränderung. Ich wollte den Stick schon wieder beiseite legen, doch dann am achten Tag grummelte es in meinem Darm und ich konnte mit Leichtigkeit auf die Toilette gehen. Ich schrieb das dem Essen zu, denn an diesem Tag hatte ich eine Gemüsesuppe gegessen, die mit ihrem hohen Anteil an gesunden Nährstoffen wohl auch meinen Darm stimuliert hatte. Doch die nächsten Tage blieben ebenso erfolgreich. Ich hatte jeden Tag (!) Stuhlgang und das ist für mich wirklich eine absolute Seltenheit. Ich konnte es kaum glauben. Ich fühlte mich leicht und nicht mehr so träge – und trank weiter meinen magnetisierten Tee.

Jetzt sind zwar erst vier Wochen vergangen, aber ich wollte, dass andere Menschen von diesem tollen Effekt erfahren. Auch, wenn es nicht so angenehm ist, über den eigenen Stuhlgang zu sprechen, so weiß ich doch, wie viele Menschen unter einem trägen Darm leiden. Das kann mehrere Gründe haben: Falsche Ernährung, wenig Bewegung und vieles mehr. Ich bin sehr froh, dass ich jetzt tatsächlich regelmäßig zur Toilette gehen kann. Man muss halt einfach ausprobieren, was zu einem passt und was funktioniert. Ich kenne viele Leute, die mit den zuvor genannten Mittelchen gute Erfolge erzielen, aber wie gesagt: Bei mir hat es nicht geholfen, eine Handvoll Pflaumen auf nüchternen Magen zu essen. Ich bin mit meinem magnetisierten Wasser voll zufrieden. Vor allem ist es eine so gesunde und günstige Alternative zu den ungesunden chemischen Abführmitteln, die es in der Apotheke zu kaufen gibt.

Ich hoffe, dass ich mit meinem Erfahrungsbericht anderen Menschen helfen kann.

Charlotte K. per E-Mail 09.06.2019

Bild: kei907 – fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.