Das passiert in deinem Körper wenn du grünen Tee trinkst

Grüner Tee enthält viele Antioxidantien, die zellschädigende freie Radikale ausbremsen und sogar krebsfeindlich wirken. Zudem entsäuert er den Körper und wird gern bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen eingesetzt. Viele Menschen haben sich den täglichen Kaffeekonsum abgewöhnt und sind auf Tee umgestiegen. Hierzu ist Grüner Tee hervorragend geeignet. Er schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch der Gesundheit gut.

Tranken früher verstärkt die Menschen in Asien den Grünen Tee, so wird er heutzutage auch hierzulande und sogar weltweit als Wellness-Pflanze geschätzt. Es ist allerdings zu beachten, dass Grüner Tee nicht zusammen mit einer eisenhaltigen Mahlzeit getrunken werden soll, denn dann können die starken Antioxidantien aus dem Tee nicht mehr richtig wirken. Reich an Eisen (und somit auch sehr gesund) sind Fleisch und grüne Blattgemüse wie beispielsweise Spinat und Grünkohl. Wer von seinem Arzt Eisenpräparate verschrieben bekommt, sollte diese auf keinen Fall mit grünem Tee herunter spülen. Gut ist, wenn der Tee im Abstand von zwei bis drei Stunden zur Einnahme des Präparates oder den Mahlzeiten getrunken wird.

Bild: Kwangmoo – fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.