Haare spenden und erkrankten Menschen helfen

Lange Haare sind wunderschön und für viele Frauen ein Ausdruck ihrer Weiblichkeit. Immer mehr Frauen entscheiden sich allerdings gegen die lange Mähne und für den guten Zweck. Sie spenden ihren Zopf und helfen damit erkrankten Menschen, die selbst keine eigenen Haare (mehr) haben.

Jeder Zopf hilft! Die Perücken-Manufaktur Rieswick fordert online zur Haarspende auf und immer mehr Frauen machen mit. Da es schwierig ist, gesundes, chemisch unbehandeltes und langes Haar in den Farben Blond, Dunkelblond und Braun für die Perückenproduktion zu bekommen, ist das Unternehmen auf Haarspenden angewiesen. Der Markt bietet kräftiges und dunkles Haar – vorwiegend aus Asien – im Überfluss, doch benötigt wird europäisches Haar, um den Menschen helfen zu können, die aufgrund von Krankheit (Chemotherapie bei Krebs, Alopecia Areata, etc.) eine Echthaar-Perücke benötigen. Bei Facebook haben schon unzählige Frauen Fotos gepostet, die zeigen, wie mutig sie sich von ihren langen Haaren getrennt haben. Sie alle haben ihren Zopf gespendet, damit einem anderen Menschen mit einer Echthaarperücke geholfen werden kann.

Um seine Haare spenden zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden:

• Das Mindestmaß für Haarspenden beträgt 25 cm
• Die Haare sollten gewaschen sein
• Das Haar muss gesund sein
• Das Haar kann gefärbt sein, ist dann aber nicht so wertvoll
Ab einer Länge von 30 cm spendet das Unternehmen Rieswick einen Geldbetrag an eine Hilfsorganisation.
Wer übrigens selbst keine langen Haare hat, aber noch einen abgeschnittenen Zopf der Tante oder Oma in der Schublade aufbewahrt hat, kann auch diesen einsenden und spenden. Haare gehen nicht kaputt und können immer verwendet werden.

So geht’s:

1. Haare kämmen und mit einem Gummiband einen Zopf machen (bei besonders langen Haaren den Zopf auch unten oder mehrfach mit einem Gummiband fixieren)
2. Haare oberhalb des Zopfgummis abschneiden (wer sich selbst nicht traut, bittet einen Friseur)
3. Zopf einsenden (Adresse siehe Webseite)
4. Nach Erhalt der Spende setzt sich Rieswick mit dem Spender in Verbindung und informiert über den Wert des Zopfes
5. Entscheiden, ob an eine ausgesuchte Organisation gespendet wird oder ob das Geld an eine andere Institution geht
6. Foto für Facebook und die Webseite hochladen (optional)

Die Haare sind noch nicht abgeschnitten? Foto des Zopfes an die E-Mail info@haare-spenden.de senden und Wert bestimmen lassen.  www.haare-spenden.de

Hier die pdf-Datei „So gehts“: Haare-Anleitung_spenden_de

Bild: underdogstudios -fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.