Tiere lieben Magnetwasser

Bei dieser Hitze achte ich penibel darauf, dass meine Tiere ausreichend Wasser in ihren Trinknäpfen haben. Ich habe zwei Hunde, drei Katzen und zwei Wellensittiche (und ja, alle vertragen sich untereinander gut). Meine Tierärztin hat mir schon immer gute Tipps gegeben und so gab sie mir auch den Tipp, einen Magnetwasserstick in das Wasser zu stellen, mit dem ich dann die Tiere versorge.

Sie meinte, dass die Durchblutung der Zellen dank des Magnetwassers erhöht werden könne und so befolgte ich ihren Rat und gab immer Wasser, das mit einem Magneten aufbereitet wurde. Die letzten Wochen war ich damit allerdings etwas nachlässig. Ich hatte viel Stress und füllte die Näpfe, ohne Wert darauf zu legen, das Wasser vorher noch zu magnetisieren. Bei den sommerlichen Temperaturen der letzten Tage sorgte ich mich etwas, da die Hunde kaum trinken wollten, nicht einmal, wenn wir von der großen Gassirunde zurückkamen. Sie müssen trinken. Sie brauchen die Flüssigkeit ebenso wie wir Menschen.

Ich rief bei meiner Schwiegermutter, denn sie hat auch einen Hund und ich fragte, wie er bei dieser Hitze trinkt. Sie hat kein Problem, muss den Wassernapf sogar manchmal drei Mal am Tag neu mit magnetisiertem Wasser auffüllen. MAGNETISIERTES WASSER! Mir fiel es wie Schuppen von den Augen und ich holte sofort meinen Magnetwasserstick aus der Küchenschublade und stellte ihn in eine Liter-Karaffe, um das Wasser zu magnetisieren. Aus Erfahrung weiß ich, dass es ausreicht, wenn man den Magnetstick (man kann auch einen anderen Magneten nehmen) so drei bis vier Stunden im Wasser stehen lässt. Ich lasse den Stick meistens über Nacht wirken und fülle morgens die Tiernäpfe. Und siehe da: Nachdem ich alle Näpfe und Trinkflaschen (für die Vögel) mit dem Magnetwasser befüllte hatte, staunte ich, dass Spocky (der Hund) sofort drauf los schlabberte. Und es dauerte nicht lange, da tranken auch die anderen Tiere. Wie toll. Ich bin so glücklich und froh und kann nur jedem Tierhalter empfehlen, magnetisiertes Wasser zum Trinken zu geben. Diese Magnetwassersticks kosten nicht viel und selbstverständlich kann auch das Wasser, das man selbst trinkt, mit solch einem Wasserstick magnetisiert werden.

Ich werde jetzt wieder regelmäßig jedes Wasser – also das für mich und für die Tiere – magnetisieren.

Carola M. per E-Mail 08.07.2019

Bild: chalabala -fotolia.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.