Magnetfeldtherapie: Zellen aktivieren

Die Billionen Zellen im menschlichen Körper sind kleine Kraftwerke, die uns mit Energie versorgen. Für die Energieversorgung sind die Mitochondrien als kleine Kraftpakete verantwortlich. Damit sie Energie erzeugen können, müssen Nährstoffe, Vitalstoffe und Sauerstoff in die Zellen gelangen. Ist die Zellfunktion beispielsweise durch Umweltgifte, schlechte Ernährung oder eine Stoffwechselstörungen nicht intakt, dann fühlen wir uns schlapp, müde, antriebslos und entwickeln mitunter Krankheiten, die dieser Störung zugrunde liegen. Die Magnetfeldtherapie kann die Zellen des Körpers bei der Aktivierung der vitalen Grundfunktionen unterstützen.

Körperzellen sind die kleinsten, selbständig lebensfähigen Bausteine des menschlichen Organismus. Für die richtige Funktionsweise müssen Nährstoffe und Sauerstoff zugeführt werden und Abfallstoffe, Wasser und Kohlendioxid werden abgebaut. Ein ungestörtes, energetisches Gleichgewicht sorgt dafür, dass der Zellstoffwechsel den Körper gesund hält. Ist die Zelle im Gleichgewicht, ist der Mensch gesund. Ist der Zellstoffwechsel gestört, wird der Mensch krank – die Nährstoffe aus der Ernährung können nicht mehr richtig in die Zellen gelangen, um Kraft zu bilden und Energie freizusetzen. Damit der Zellstoffwechsel optimal funktioniert, ist nicht nur das natürliche Erdmagnetfeld von großer Bedeutung. Auch sind körpereigene Magnetfelder wichtig, um den Zellstoffwechsel zu gewährleisten. Eine Stimulation mit Hilfe von Magnetkraft kann die Zellfunktion wieder anregen. Die Magnetfeldtherapie (oder kurz Magnettherapie) sorgt dafür, dass der Körper zusätzlicher Magnetkraft ausgesetzt wird, damit die Zellaktivität angeregt wird. Die Selbstregulation des Körpers wird aktiviert und die Durchblutung wird gesteigert. Durch die bessere Durchblutung erlebt der Körper eine Regulation und kann Abfallstoffe ordnungsgemäß abtransportieren sowie Nährstoffe und Sauerstoff wieder aufnehmen.

Die Magnetfeldtherapie findet bei vielen Beschwerdebildern ihre Anwendung. Sie kann:

  • Muskelverspannungen lösen
  • die Durchblutung anregen
  • den Körper bei der Selbstregulation unterstützen
  • den Heilungsprozess bei Verletzungen (Knochenbrüchen) beschleunigen
  • Erschöpfung / Müdigkeit entgegenwirken
  • das Immunsystem stärken
  • die Regeneration fördern
  • die Schlafqualität verbessern
  • bei Problemen am Bewegungsapparat helfen (Arthrose, Bandscheibenvorfall)

Bild: pexels.com

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.